DE
EN
FR

Wichtige Telefonnummern und Anlaufstellen für Schutzsuchende aus der Ukraine in Deutschland

Hier finden geflohene Menschen aus der Ukraine die wichtigsten Telefonnummern und Anlaufstellen rund um Sicherheit und Wohlbefinden auf einen Blick.

Wunderflats und tausende Unterstützer:innen helfen im Rahmen der Wohnraumaktion geflohenen Menschen aus der Ukraine mit sicheren Unterkünften. Wenn Sie Wohnraum benötigen, können Sie hier online nach einer passenden Unterkunft suchen oder sich hier eintragen, wenn aktuell kein passendes Angebot für Sie online ist.

An dieser Stelle finden Sie wichtige Telefonnummern und Anlaufstellen rund um Ihre Sicherheit und Ihr Wohlbefinden, die Sie kontaktieren können. Wir aktualisieren die Hinweise in diesem Artikel laufend.

Notruf:
110 – polizeilicher Notruf (24/7, akuter Notfall, Deutsch/Englisch)
112 – Feuerwehr und Rettungsdienst (24/7, akuter Notfall, Deutsch/Englisch)
 
Ärztlicher Bereitschaftsdienst:
116 117 – medizinische Unterstützung am Wochenende oder nachts (24/7, Deutsch/Englisch)
 
Allgemein für Schutzsuchende aus der Ukraine:
0049 152 21455530 oder +49 152 21455525 – Call-Center für Schutzsuchende aus der Ukraine (24/7, Ukrainisch/Deutsch/Englisch), Website
0049 30 9012 7127 – zentrale Servicerufnummer für Geflüchtete aus der Ukraine in Berlin (Mo-So: 7-18 Uhr Deutsch/Englisch/Ukrainisch/Russisch)
 
Telefonseelsorge:
116 123 – telefonisches Gesprächsangebot für Menschen in Krisen (24/7, auch per Webmail und Chat, Deutsch)
0049 30 44 03 08 454 – Telefon Doweria, russische Telefonseelsorge (24/7, Ukrainisch/Russisch)
0049 800 22 55 530 – Hilfe-Telefon sexueller Missbrauch (Mo/Mi/Fr: 9-14 Uhr, Di/Do: 15-20 Uhr, Website)
 
Beratung bei Diskriminierung:
0800 546 546 5 (Mo-Do: 9-15 Uhr, Deutsch/Englisch/Arabisch), beratung@ads.bund.de
 
Für Eltern:
0800 777 18 77 – Elternhotline (Mo-Fr: 9-17 Uhr, Deutsch/Englisch), fraguns@elternhotline.de auf weiteren Sprachen erreichbar
0049 800 111 0 550 – Nummer gegen Kummer für Eltern (Mo-Fr: 9-17 Uhr, Di/Do: 9-19 Uhr, Deutsch)
 
Für Frauen:
0049 800 116 016 – Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen (24/7, in 17 Sprachen, u.a. Russisch, Website)
 
Für Schwangere:
0049 800 40 40 020 – Schwangere im Not (24/7, German/Englisch, Website)
 
Für Kinder:
116 111 – Nummer gegen Kummer für Kinder und Jugendliche (Mo-Sa: 14-20 Uhr, Deutsch)
0049 157 35993126 per WhatsApp oder SMS – Krisenchat, Psychologische Beratung für Menschen bis 25 Jahren (24/7, Ukrainisch/Russisch), Website
 
Viele Jugendämter bieten in Notfällen Erreichbarkeit fast rund um die Uhr, z.B.:
– Berliner Notdienst Kinderschutz: 0049 30 61 00 66
– Kinderschutzhotline Mecklenburg-Vorpommern: 0049 800 14 14 007
– Brandenburg, Landkreis Barnim: 0049 3334 214-1700
– Frankfurt am Main: 0049 800 20 10 111
– Hamburg: 0049 40 428 15 3200
 
Für die LGBTQIA+ Community:
0049 30 243 566 29 – Quarteera e.V. (Mo/Do: 15-18 Uhr, Mi/Fr: 10-13 Uhr, Deutsch/Englisch/Russisch), beratung@quarteera.de, Website
LGBTQIA+/ Menschen mit Behinderung/ BIPoC telegram Chat für Ukrainer:innen: https://t.me/+kqxAgwC7lME2ZDMy
 
Für BIPoC:
LGBTQIA+/ Menschen mit Behinderung/ BIPoC telegram Chat für Ukrainer:innen: https://t.me/+kqxAgwC7lME2ZDMy

Weitere Anlaufstellen sind unter anderem bei nowar.help zu finden.

Beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und bei Handbook Germany sind weitere Informationen zur Einreise und zum Aufenthalt in Deutschland auf Ukrainisch, Russisch und Deutsch zusammengefasst.

Weitere relevante Informationen finden Sie in unserem Blog-Artikel Informationen für Schutzsuchende aus der Ukraine zum Aufenthalt in Deutschland.

Share:

More Posts